www.beck-ipc.com
www.beck-ipc.comwww.beck-ipc.com  | ImprintImprint
FAQFAQ  | SearchSearch  |
RegisterRegister   |LoginLogin

I²C Port Extension

Questions and discussions about IPC@CHIP® hardware addons (e.g. FK61-WL01)

I²C Port Extension

Postby Stefan » 01.07.2009, 16:08

Are there any difficulties to add an other PCF8574 via S30 (I2C) to the DB54?
Are there some important hints?

With best regards, Stefan

Re: I²C Port Extension

Postby Stefan » 01.07.2009, 16:16

Does the Software work like it works with the LEDs and DIP-Switches just with another adress?
Does the Performance change?

with best regards, Stefan

Stefan wrote:Does the Software work like it works with the LEDs and DIP-Switches just with another adress

Nein. Die Software glaubt, dass die Hardware so ist wie sie ist.
Ändert man die Hardware, muss man der Software sagen, dass sie sich geändert hat.

Stefan wrote:Does the Performance change?

Es spielt keine Rolle auf welcher Adresse kommuniziert wird.

Die PCF8574 haben 3 Adresseingänge. Die Adresse ergibt sich aus der Belegung an diesen Eingängen. Bei 3 Eingängen ist bei 2^3 = 8 Bausteinen Schluss.
Beachten würde ich dabei nur, dass ein aufgestecktes Kabel nicht zu lang sein sollte.
Man kann mit I2C keine Hausautomatisierung realisieren.

Gruß
Marco Nesseldreher
Hardwareentwicklung
Beck IPC GmbH

Re: I²C Port Extension

Postby Stefan » 07.07.2009, 12:44

Nein. Die Software glaubt, dass die Hardware so ist wie sie ist.
Ändert man die Hardware, muss man der Software sagen, dass sie sich geändert hat.


Vielen Dank! Dass die Adressen geändert werden müssen war mir Klar.

Beachten würde ich dabei nur, dass ein aufgestecktes Kabel nicht zu lang sein sollte.


Welche länge innerhalb eines Gehäuses ist denn noch unbedenklich?

Mit freundlichen Grüßen, Stefan

Stefan wrote:Welche länge innerhalb eines Gehäuses ist denn noch unbedenklich?

Das kann man pauschal gar nicht sagen.
Die maximal erlaubte kapazitive Belastung ist 400pF. Wie die über ein dementsprechendes Kabel erreicht wird hängt vom Kabel und vielen anderen Faktoren ab.

Gruß
Marco Nesseldreher
Hardwareentwicklung
Beck IPC GmbH

Re: I²C Port Extension

Postby Stefan » 17.12.2009, 09:03

Woran kann es liegen, wenn ein BusError ErrCode 7 auftritt?
Anschließend erhalte ich nur noch Timeouts bis zum Hardreset des Aufbaus.

Gruß Stefan

Re: I²C Port Extension

Postby Markus Heinemann » 18.12.2009, 11:41

Eine Ursache für den Bus Error kann sein das die Stoppbedingung nicht richtig oder nicht erkannt wurde.
Eine erneute Initialisierung des I2C interfaces schaft hier keine Abhilfe . Bitte Überprüfen Sie die Buskommunikation
und stellen Sie sicher das das die Datenleitung erst auf High gesetzt wird wenn die Clock Leitung High ist.
Mit freundlichen Grüßen
Best regards

Markus Heinemann
Beck-IPC GmbH

Re: I²C Port Extension

Postby Stefan » 15.02.2010, 11:14

Mit
Code: Select all
void I2C_set_speed ( unsigned char n, unsigned char m );
kann man doch den Bustakt (SCL) beeinflussen. Egal welche Parameter ich in diese Funktion für n und m hineingebe sehe ich auf dem Oszilloskop keine veränderung des timings. Ich verwende EB60.

Fasnachtliche Grüße, Stefan

Re: I²C Port Extension

Postby Markus Heinemann » 15.02.2010, 15:02

Sie müssen zuerst die Funktion I2C_Init aufrufen dann können Sie mit I2C_set_speed die I2C Clock und die Sample Rate einstellen. Wird die I2C Schnittstelle nur von einer Anwendung verwendet oder nuzen mehrere Anwendungen die I2C Schnittstelle ?
Mit freundlichen Grüßen
Best regards

Markus Heinemann
Beck-IPC GmbH

Re: I²C Port Extension

Postby Stefan » 15.02.2010, 17:25

Danke. Das war bereits die Lösung. Allerdings kann man scheinbar mit dem I2C chip, der auch auf dem DB54 für die LEDs eingesetzt ist, keine höhere Taktrate als 100KHz erreichen. Verlangsamen funktioniert nun allerdings.
Parallel laufen keine weiteren Anwendungen die auf I2C zugreifen...

Gruß Stefan

Return to Hardware Addons


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


cron