www.beck-ipc.com
www.beck-ipc.comwww.beck-ipc.com  | ImprintImprint
FAQFAQ  | SearchSearch  |
  |LoginLogin

Visualisierungsanzeige via WLAN03 Modul von BECK

Questions and discussions about the CoDeSys editor V2.3.
Hallo,
habe das WLAN03 Modul von BECK erstanden, um damit beispielsweise eine Codesys-Visualisierung auf einem Smartphone, Tablet etc. anzeigen lassen zukönnen. Das Modul habe ich soweit auch mit von Beck bereitgestellter Treiber- und Beispielsoftware zum "laufen" gebracht - Allerdings, wenn ich das richtig verstanden habe benötige ich den ADHOC Mode, der leider nicht näher behandelt/beschrieben wird.
Laut Aussage von BECK sollte mein Vorhaben prinzipiell funktionieren. Allerdings habe ich leider bis heute keine Anwort auf eine weiterführende Anfrage beim Support bekommen, die mir diesbezüglich hätte weiter helfen können. Eventuell hatte jemand aus der großen Gemeinschaft der Codesys-Anwender schon einmal die gleiche Idee und damit schon entsprechende Erfahrung gesammelt. Und womöglich hat jemand genau dies schon im Einsatz.
Um jede weiterführende Information/Erkenntnis diesbezüglich wäre ich sehr dankbar. Vielleicht erbarmt sich ja auf diesem Wege einer der BECK Spezialisten.

MfG Kammic

P.S: Es geht nicht darum, welche Voraussetzungen auf dem Smartphone, Tablet etc. erfüllt sein müssen um eine Visualisierung angezeigt bekommen zu können!

Re: Visualisierungsanzeige via WLAN03 Modul von BECK

Postby Markus Bartat » 17.08.2012, 08:10

Hallo Herr Kammic,

Allerdings, wenn ich das richtig verstanden habe benötige ich den ADHOC Mode, der leider nicht näher behandelt/beschrieben wird.


Ein Beispiel (WL03Adhoc) für eine Adhoc-Verbindung ist Bestandteil des WL03-Softwarepaketes
http://www.beck-ipc.com/de/download/loa ... V_V112.zip.
Das Beispiel ist im Quellcode vorhanden, damit Anwendungsentwickler ggf. noch Änderungen/Anpassungen vornehmen können.
Mit dem Standard-Treiberbeispiel WL03DRV aus dem Paket können Sie ebenfalls eine Adhoc-Verbindung aufbauen.
Die Beispiele sind auch in der WL03 API Dokumentation beschrieben.
Nachdem die Verbindung zwischen den Adhoc-Peers etabliert ist, können Sie in Ihrer Anwendung via WLAN transparent TCPIP-Kommunikation betreiben.


MfG

Hallo Herr Bartat,
bin gerade dabei den Beispiel-Treiber WL03DRV an meine Anwendung bzw. an die verwendete Steuerung anzupassen. Nun habe ich das Problem, dass ich das Signal "SPI_CS" (WLAN_SEL) des Moduls nicht an den Port-Pin PIO29 (DRQ1) des SC143 anschließen kann, da dieser andersweilig schon in Verwendung ist. Im Quellcode des WL03DRV Treibers kann ich aber leider nirgens eine Zuordnung diesbezüglich finden, so dass ich Beispielsweise SPI_CS auf PIO3 (PCS5) legen und verwenden könnte. Kann mir nun aber auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich bei Benutzung des Moduls WL03 auf diese PIOs "festgenagelt" bin. Daher, gehe davon aus, dass man dies im Quellcode irgendwo angeben kann, welcher PIO für dieses oder jenes Signal verwendet werden soll, so wie es in der Funktion "wlan_update_pios" im C-File "wl03user.c" für die Traffic-, Status- und Link-LED getan wird. Die Frage ist nur wo?
Wäre ihnen sehr verbunden, wenn sie mir da weiter helfen könnten.....

MfG Kammic

Hallo Herr Kammic,

beim WL03DRV Beispiel kann man den Chipselect in der CHIP.INI angeben.

[WLAN]
SPI_CS=29

MfG,
André Pribil
Software Development
Beck IPC GmbH

Return to CoDeSys Editor V2.3


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests


cron